Über diese Seite

Diese Plattform ist eine Initiative des Netzwerk Freie Szene München e.V.
Wir informieren hier regelmäßig über Produktionen, Neuigkeiten und Akteure der städtischen Freien Szene.

Das Netzwerk Freie Szene München

Gegründet 2017 verstehen wir uns als Interessenvertretung freier Münchner Darstellender Künstler*innen.
Wir fördern die Zusammenarbeit zwischen den Kulturschaffenden, ihre regionale und überregionale Vernetzung und informieren über die Aktivitäten der Freien Szene.
Wir kämpfen für mehr künstlerische Freiräume in der Stadt und für eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Künstler*innen. So tragen wir zu einem vielfältigen Kunst- und Kulturleben in München bei.
Unsere Mitglieder sind Einzelkünstler*innen und Kollektive, Gruppen und Spielstätten der Freien Szene. Sie gestalten in allen Sparten und Bereichen der Darstellenden Kunst, produzieren Tanz, Theater und Performances, inszenieren Kinder-, Jugend- und inklusives Theater.

Der derzeitige Vorstand ist:
Anna Donderer, Andreas Kohn, Anna Konjetzky, Martina Missel, Lorenz Seib
Email: 
vorstand(at)freieszenemuc.de
Unsere Satzung lässt sich hier einsehen

Der Vorstand des Netzwerks posiert

von links: Anna Konjetzky, Andreas Kohn, Anna Donderer, Lorenz Seib, Martina Missel

Das Netzwerk des Netzwerks

Das Netzwerk Freie Szene München e.V. ist Mitglied im Verband Freie Darstellende Künste Bayern e.V. Wir arbeiten eng zusammen mit dem Verband Freier Kinder- und Jugendtheater Bayern, dem Netzwerk Münchner Theatertexter*innen und den Tanz- und Theaterbüros, die Weiterbildungen und Beratungen für Künstler*innen organisieren.

Über die Freie Szene in München

Die Freien Künste waren und sind ein unverzichtbarer Bestandteil des kulturellen Lebens in München. Wir sind die Subkultur, die die Stadt zur Großstadt macht, wir sind das Kontrastprogramm zu Schickimicki und Humptata.
In der Vergangenheit hat die Münchner Freie Szene weltweit bekannte Künstler*innen hervorgebracht, schon Hugo Ball, Emmy Hennings, Frank und Tilly Wedekind, Mary Wigman, Liesl Karlstadt, Karl Valentin, Erich Kästner und Gerhard Polt sind hier auf Freien Bühnen gestanden und haben die Stadtkultur bereichert.
Nichtsdestotrotz ist die Weltstadt mit Herz gegenwärtig für die Freie Kunst ein schwieriges Pflaster: Die hiesigen Mieten und Lebenshaltungskosten bedrohen permanent unsere Produktionsstrukturen und Freiräume; Künstler*innen arbeiten häufig unter prekären Bedingungen.
Um die Qualität und Professionalität der Freien Künste in München zu fördern und zu erhalten, engagieren wir uns gemeinsam für bessere Bedingungen.

Das sind unsere Kernforderungen:

Mehr Geld

Wir fordern eine kontinuierliche Erhöhung der Mittel für die Freie Szene auf 10 Millionen Euro bis 2025.

Mehr Raum

Wir fordern langfristig nutzbare und professionell ausgestattete Arbeits-, Präsentations- und Lagerräume für die Freie Szene.

Mehr Kunst

Wir fordern eine Umgestaltung des Fördersystems, die sich an den Realitäten und Anforderungen künstlerischer Arbeitsprozesse orientiert.

Mehr Mitsprache

Wir fordern mehr Mitsprache, mehr Selbstbestimmung und eine Stärkung künstlerischer Selbstorganisation und Sichtbarkeit.

Mehr Transparenz

Wir fordern mehr Transparenz in Politik und Verwaltung bei der Vergabe von Mitteln und Förderungen.

Mitmachen

Du bist Künstler*in und der Freien Szene verbunden? Du willst unsere Anliegen unterstützen und Mitglied werden? Dann lade den Antrag hier herunter, fülle ihn aus und sende ihn an vorstand(at)freieszenemuc.de. Wir freuen uns auf Dich!
Die Netzwerkplattform ist eine Initiative des Netzwerk Freie Szene München e.V., steht aber allen freien, darstellenden Künstler*innen kostenfrei zur Verfügung. Wenn Du kein Netzwerk-Mitglied bist, aber dennoch Deine Veranstaltung in unseren Spielplan einpflegen oder als Akteur präsent sein möchtest, sende gerne eine Nachricht an plattform(at)freieszenemuc.de