Rosalie Wanka: Asymmetrical Encounters

München

Ein TangoTanzTheater Asymmetrisch bedeutet zunächst, auf beiden Seiten einer gedachten Achse verschieden geformt. In Rosalie Wankas Produktion Asymmetrical Encounters werden daraus unterschiedlich geformte Begegnungen, welche nach den Schnittstellen zwischen dem scheinbar gender-stereotypen Tango und dem vermeintlich genderneutralen zeitgenössischen Tanz suchen. Welche Geschichten sollen erzählt werden? Ist es am Ende doch ein Problem, als männlich identifizierter […]

Rosalie Wanka: Asymmetrical Encounters

München

Ein TangoTanzTheater Asymmetrisch bedeutet zunächst, auf beiden Seiten einer gedachten Achse verschieden geformt. In Rosalie Wankas Produktion Asymmetrical Encounters werden daraus unterschiedlich geformte Begegnungen, welche nach den Schnittstellen zwischen dem scheinbar gender-stereotypen Tango und dem vermeintlich genderneutralen zeitgenössischen Tanz suchen. Welche Geschichten sollen erzählt werden? Ist es am Ende doch ein Problem, als männlich identifizierter […]

Rosalie Wanka: Asymmetrical Encounters

München

Ein TangoTanzTheater Asymmetrisch bedeutet zunächst, auf beiden Seiten einer gedachten Achse verschieden geformt. In Rosalie Wankas Produktion Asymmetrical Encounters werden daraus unterschiedlich geformte Begegnungen, welche nach den Schnittstellen zwischen dem scheinbar gender-stereotypen Tango und dem vermeintlich genderneutralen zeitgenössischen Tanz suchen. Welche Geschichten sollen erzählt werden? Ist es am Ende doch ein Problem, als männlich identifizierter […]