Guido Verstegen

Name

Guido Verstegen

Spielstätte/Kollektiv

LICHTBÜHNE

Über mich

Die Lichtbühne wurde im Juli 2009 von Guido Verstegen gegründet, im Oktober 2009 erlebte das freie Ensemble in der Pasinger Fabrik sein Debüt. Seine Stücke haben stets den Menschen und sein Handeln im Fokus, sie beleuchten die unmittelbaren Folgen seiner Entscheidungen. Theater ist für die Lichtbühne ein Suchen und Finden von Erkenntnissen – die Welt von heute ist unüberschaubar und schnelllebig geworden, über allem stehen die Faktoren Produzieren, Funktionieren, Kapitalisieren, Zementieren und Lamentieren. Die Lichtbühne versucht, all die verschlungenen Pfade der menschlichen Seele zu beleuchten.

Projekte

Mittwoch, 20. Juni 2018: URAUFFÜHRUNG FRAUENZEITALTER nach dem Roman von Stephanie Machoi in der Pasinger Fabrik
Schauspieler: Gianna Bauer, Rena Dumont, Kathrin Gerlsbeck, Doris Gruner, Malika Kilgus, Alexander R. Koch, Yasmin Ott, Viorica Prepelita ; Regie: Guido Verstegen; Dramaturgie: Maximilian Sachsse; Roman-Adaption: Sarah Remer, Guido Verstegen;
weitere Aufführungen am 21. Juni sowie von 18. bis 21. Juli 2018 in der Pasinger Fabrik.

Donnerstag, 05. Oktober 2017: PREMIERE HERR METITSCH von Karin Strauß in der Pasinger Fabrik
Schauspiel: Doris Gruner, Bühne/Kostüm: Anja Callam, Technik: Michael Böckling, Produktionsleitung: Guido Verstegen, Regieassistenz: Saskia Gaar, Regie: Kerstin Weiler; weitere Aufführungen am 06./07./08. Oktober 2017 (Pasinger Fabrik ), am 18. November 2017 in der Kulturbühne Hinterhalt in Geretsried-Gelting, am 31. Januar/01./02. Februar 2018 sowie am 08./09./10. Februar 2018 in der Pasinger Fabrik.

Freitag, 27. Januar 2017: PREMIERE NOVECENTO – DIE LEGENDE VOM OZEANPIANISTEN von Alessandro Baricco in der Kulturjurte (Gabrielenstraße 9)
Schauspieler: Guido Verstegen, Bühne/Kostüm: Anja Callam, Technik: Michael Böckling,
Musik: Wanja Belaga, Regie: Kerstin Weiler; weitere Aufführungen am 12. Februar 2017 im Bahnwärter Thiel, am 18. Februar 2017 im Werkstattkino, am 10. März 2017 im Kallmann-Museum Ismaning, am 31. März 2017 im Paul-Theater Straubing, am 6. Mai 2017 in der Kulturbühne Hinterhalt Geretsried-Gelting, am 22./23./24./25. Juni 2017 in der Pasinger Fabrik.

Mittwoch, 21. September 2016: URAUFFÜHRUNG DREI MONATE UND EIN TAG nach dem Roman „Suicide“ von Stefan Lange in der Pasinger Fabrik München
Schauspieler: Daniel Pfaffinger, Claudia Riedel, Ralph Schicha, Regie: Guido Verstegen, weitere Aufführungen am 22./23./24. September 2016 (Pasinger Fabrik); am 12. Februar 2017 im Bahnwärter Thiel, am 27./28./29./30. April 2017 in der Pasinger Fabrik.

Donnerstag, 12. Mai 2016: URAUFFÜHRUNG FUTURE DISCO (Maximilian Sachsse/Guido Verstegen) in der Pasinger Fabrik
Schauspieler: Susanna Karina Bauer, Eva Gottschaller, Guido Verstegen, Ulf-Jürgen Wagner; Inszenierung: Guido Verstegen; weitere Aufführungen am 13./14. Mai 2016 (Pasinger Fabrik), am 20. Mai 2016 im Kunsttreff Quiddezentrum, am 01./02. Juli 2016 in der Pasinger Fabrik, am 02. September 2016 im Kallmann-Museum Ismaning, am 22. September im Pepper Theater (WortSchau-Festival).

25. September 2015: URAUFFÜHRUNG ZWISCHEN DEN WELTEN (Maximilian Sachsse/Guido Verstegen) in der Pasinge Fabrik (Wagenhalle)
Schauspieler: Eva Gottschaller, Guido Verstegen, Ulf-Jürgen Wagner; Produktionsleitung: Iris Ische Böhning; Dramaturgie: Lyla Cestier; Bühnenbild: Wolf Romberg; Regie: Maximilian Sachsse; weitere Aufführungen am 26./27. September 2015 und 2./3./4. Oktober 2015 (Pasinger Fabrik), am 23. Oktober 2015 im BieBie – Alte Druckerei Freimann sowie am 8. April 2016 in der Blackbox der VHS Nord in Ismaning.

12. April 2015: PREMIERE DIE SOLDATEN (nach Jakob Michael Reinhold Lenz) im i-camp/neues theater münchen (jetzt HochX Theater und Live Art)
Schauspieler: Johannes Bauer, Marget Flach, Eva Gottschaller, Doris Gruner, Niko Hatjilaskaris, Christina Matschoss, Michelle Monballijn/Karina Pele, Gudrun Skupin, Guido Verstegen, Stefan Voglhuber, Ulf-Jürgen Wagner, Lisa Wittemer; Dramaturgieassistenz: Katelyn Foster; Produktionsassistenz: Sarah Hupka; Regieassistenz: Anna Peters, Svenja Vanhoefer; Lichtdesign: Jo Hübner; Bühnenbild: Wolf Romberg; Maske: Barbara Gellermann; Dramaturgie: Lyla Cestier; Produktionsleitung: Iris Ische Böhning; Regie: Maximilian Sachsse; weitere Aufführungen am 13./14./15. April 2015 (i-camp), am 18./19. April 2015 (Kunsttreff Quiddezentrum München-Neuperlach) sowie am 21./22./23. Mai 2015 in der Pasinger Fabrik.

10. September 2014: PREMIERE PHÄDRA (Jean Racine) in Das Provisorium München Schauspieler: Iris Ische Böhning, Laura Götz, Doris Gruner, Michelle Monballijn, Dana Reinhardt, Guido Verstegen, Alexander Wagner, Gabriele Weller, Dramaturgie: Katharina Strika, Regie-Assistenz: Carolin Hirth, Axel Schwarz, Regie: Maximilian Sachsse; weitere Aufführungen am 11. September 2014 (Das Provisorium), am 22./23. Oktober 2014 im Haus der kleinen Künste München, am 15./16. November 2014 in der Pasinger Fabrik München sowie am 19. Dezember 2014 im Kunsttreff Quiddezentrum München-Neuperlach.

05. September 2014: PREMIERE QUARTETT (Heiner Müller) im Kunsttreff Quiddezentrum München-Neuperlach
Schauspieler: Doris Gruner, Guido Verstegen, Produktionsleitung: Veronika Wagner, Dramaturgie: Katharina Strika, Regie-Assistenz: Carolin Hirth, Regie: Maximilian Sachsse; weitere Aufführungen am 06. September 2014 (Kunsttreff Quiddezentrum), am 30./31 Oktober 2014 sowie am 12./13. Dezember 2014 in der Pasinger Fabrik München sowie am 09. Januar 2015 im Kallmann-Museum Ismaning.

25. März 2014: VORPREMIERE UND SCHULAUFFÜHRUNG PHILOKTET (Heiner Müller) in der Pasinger Fabrik
Schauspieler: Iris Ische Böhning, Alexandra-Michaela Stölzl, Guido Verstegen, Chor: Anthony Antonas, Katharina Strika, Frithjof Sy, Off-Sprecher: Alfred Kleinheinz, Technik: Franz Acs, Regie-Assistenz: Wolf Romberg, Regie: Maximilian Sachsse; weitere Aufführungen am 26./27. März 2014 und am 19. April 2014 (Pasinger Fabrik).

07. November 2013: URAUFFÜHRUNG DIE DEFEKTE nach dem Roman „Le difettose“ von Eleonora Mazzoni in der Pasinger Fabrik
Schauspielerin: Doris Gruner, Musik: Carolin Schiebel, Technik: Franz Acs, Regie-Assistenz/Dramaturgie/Übersetzung: Alisha Frei; Regie: Guido Verstegen; weitere Aufführungen am 08./09. und am 21./22./23. November 2013 (jeweils Pasinger Fabrik), am 28./29. März 2014 im Haus der kleinen Künste München, am 09./10. Juli 2015 in der Pasinger Fabrik München sowie am 15. Juli 2015 im Kallmann-Museum Ismaning.

15. Mai 2013: URAUFFÜHRUNG DAS JAHR DER ROSEN nach dem Roman von Bernhard Ganter im Rationaltheater München
Schauspieler: Guido Verstegen, Technik: Franz Acs, Regie-Assistenz: Wolf Romberg, Regie: Maximilian Sachsse; weitere Aufführungen am 16. Mai 2013 (Rationaltheater), am 31. Mai/01. Juni 2013 in der Pasinger Fabrik München, am 07./08. Juni 2013 im Einstein Kultur München, am 10./11. Juni 2013 in Das Provisorium München, am 19. Oktober 2013 in der Kulturwerkstatt Memmingen, am 30. April/02. Mai 2014 im Haus der kleinen Künste München, am 10. Mai 2015 im Kulturhaus Lyz in Siegen sowie am 11./12. Juli 2015 in der Pasinger Fabrik.

15. November 2012: PREMIERE POLSPRUNG (Gabriel Barylli) in der Pasinger Fabrik Schauspieler: Glenn Giera-Bay, Guido Verstegen, Technik: Franz Acs, Regie: Maximilian Sachsse; weitere Aufführungen am 16./17. November 2012 und am 13./14./15. Dezember 2012 (jeweils Pasinger Fabrik) sowie am 30. November/01. Dezember 2012 im Rockbox Eat München.

02. Oktober 2009: PREMIERE NOVECENTO – DIE LEGENDE VOM OZEANPIANISTEN (Alessandro Baricco) in der Pasinger Fabrik
Schauspieler: Guido Verstegen, Bühne/Kostüm: Anja Callam, Musik: Wanja Belaga, Technik: Ralph Müller, Michael Böckling, Regie: Kerstin Weiler; weitere Aufführungen am 03./04. Oktober 2009 (Pasinger Fabrik), am 24. April 2010 im Forum 2 Olympiadorf München, am 01./02. Mai 2010 im Kulturhaus Lyz Siegen sowie am 21./22. Mai 2010 im Theater im Atelier, München.